Rabotti-Robotti Team gewinnt die Regionalausscheidung des ZDI-Roboterwettbewerbs in Dortmund

Am Montag, den 25. Mai 2009, konnte sich das Team des Gymnasiums Wilnsdorf für das Finale in Düsseldorf qualifizieren. Mit 255 von maximal 400 möglichen Punkten erreichten sie den ersten Platz in der Altergruppe 17-22 und errangen den Tagessieg aller Altersklassen.

“Voll versagt und doch gewonnen”, so kommentierten die Teammitglieder den Wettbewerbstag in der FH Dortmund, der für sie bereits die zweite Teilnahme am ZDI-Roboterwettbewerb bedeutete. Das Team konnte leider nicht an die Punktzahlen des Vorjahres anknüpfen, da sich die diesjährigen Aufgabenstellungen als wesentlich schwieriger erwiesen. Der zeitlich äußerst knapp bemessene Parcours bereitete auch den anderen Team sichtliche Schwierigkeiten. Trotz alledem sind die 255 Punkte das bisher beste Ergebnis, das auf diesem sehr schwierigen Parcours erreicht wurde, bestätigen die Schiedsrichter des ZDI-Teams.
Mit diesem Sieg qualifizierte sich das Team rund um Volker Voß für das Finale des Wettbewerbes in Düsseldorf, welches am 20. Juni 2009 ausgetragen wird.
Das Team arbeitete den Vorabend des Wettbewerbes bis in die späten Morgenstunden an der Perfektionierung ihres Lego-Vehikels. “Die letzten Handgriffe wurden um 4 Uhr morgens geübt”, sagte das Team mit sichtlich müden Gesichtern.
“Jetzt machen wir aber erst mal zwei Wochen Pause, irgendwann reicht es auch mal mit den verflixten Steinen, danach geht es weiter!”, war der einstimmige Tenor des Teams.
Auf das Finale freuen sich Christoph Dreisbach, Friederike Henrich, Lukas Kurth, Marvin Schmidt, Alexander Weiß aus der Jahrgangsstufe 12 mit ihrem Coach Volker Voß.

Besonderem Dank gilt insbesondere unserem Förderverein und den Eltern, die durch ihre Unterstützung (Anschaffung der Robotertechnik und der Team-T-Shirts sowie Übernahme der Fahrtkosten) die Teilnahme an diesem Wettbewerb erst möglich gemacht haben.